Menu

 

 

Westinghouse im Reaktorhimmel? Krise oder Pleite?

Westinghouse im Reaktorhimmel? Krise oder Pleite?  Abbildung: Der Stern von Westinghouse steht nicht mehr am Firmament (Flammarions Holzstich – erstmals erschienen in L’atmosphère, Paris 1888, als Illustration zu La forme du ciel im Kapitel Le jour)   Westinghouse Wenn Westinghouse heute in ein Konkursverfahren einsteigt, dann verliert das Kernkraftwerk Beznau sein Elternhaus.[1] Und dies bedeutet […]

Verlust des Know-How bei „Creusot Forge“: Wie das Ende des AKW-Zeitalters auch aussehen kann

Frankreich konnte und kann sich als letztes Europäisches Land bezeichnen, welches über das ganze Know-How, die Technik und die Industrie zur Planung, dem Bau und dem Betrieb von Kernkraftwerken verfügt. Das Land ist auch in allen Bereichen des Uranzyklus, von der Mine bis zur Herstellung des Kernbrennstoffs tätig. Seine 59 kommerzielle Reaktoren werden mit selbst […]

Standortwahlprozess IV: Hintergründe der Aufsichtsmisere

In unseren drei letzten Blog-Beiträgen stellten wir die wissenschaftliche Planung bei Standortsuchprozessen den Positivplanungen der Atomindustrie gegenüber. Dabei zeigten wir die Schwachstellen solch vorgegebener Planungen auf. Zugleich stellten wir fest, dass dieses Vorgehen strukturellen Vorgaben folgt und deutlich macht, wie schwach die Atomaufsicht in der Schweiz ist. Im heutigen Blog stehen daher die Hintergründe der […]

Standortwahlprozess III: Was der Sachplan bezweckt oder eine „Potemkinsche Maskerade“

Als wie ein Potemkinsches Dorf (Bosch, Brueghel, Arcimboldo: Fantastique et merveilleux, Carrières de Lumière, Baux en Provence) In unserem Blog-Beitrag „für die Füchs“ vom 13. März 2017 zum Standortwahlprozess haben wir das Problem der Positivplanungen dargelegt sowie den Gegensatz zwischen politischer und wissenschaftlicher Vorgehensweise ausgeleuchtet. In einem zweiten Beitrag vom 20. März folgte unsere kurze […]