Menu

 

 

Aufsichtsdefizite (II): Positionspapier ENSI „konkretisiert Aufsicht“ über Tiefenlager (und was noch alles fehlt!)

Vorspann In unserem Blog vom 17. September 2017 haben wir die Interpellation von Martina Munz vom 15. Dezember 2016 und die Antwort des Bundesrats vom 15. Februar 2017 zur Frage der Aufsichtsfunktion des ENSI im Sachplanverfahren behandelt. Im vorliegenden Beitrag gehen wir auf das Positionspapier des ENSI vom 3. Juli 2017 ein, das sich dieser […]

Aufsichtsdefizite (I): Was eine Interpellation im Bundesparlament bestätigt

Bild: Standortgemeinde Benken im Zürcher Weinland Am 14. Dezember 2016 gab das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) in einer Medienmitteilung bekannt, dass es das Standortgebiet „Nördlich Lägern“ für die weitere Untersuchung in Etappe 3 zusätzlich zu den beiden bereits von der Nagra vorselektionierten Standortgebieten „Zürcher Weinland“ und „Bözberg“ vorschlägt. Hans Wanner, Direktor des ENSI äusserte sich in […]

Das Schweizer Sachplan-Verfahren: Zur Mechanik eines dreisten Schwindels

Vorspann Im Frühsommer 2017 hatten wir die Organisationsstrukturen des schweizerischen Entsorgungsprogramms für nukleare Abfälle vorgestellt. Dabei betrachteten wir die Lösungsansätze für eine grundlegende Reorganisation der Strukturen. In den Sommermonaten 2017 setzten wir uns mit den Stellungnahmen des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI) sowie der Kommission für die nukleare Sicherheit (KNS) zur zweiten Etappe des Sachplanverfahrens geologische Tiefenlager […]

KNS-Bericht unter der Lupe, Fortsetzung n° 2 und Schlussfolgerungen

Vorwort In den letzten beiden Blogbeitägen vom 21. und 28. August 2017 haben wir eine kritische Review und Ergänzung der „KNS-Stellungnahme Etappe 2 Sachplan geologische Tiefenlager“ an die Hand genommen. Im vorliegenden Beitrag schliessen wir diese Arbeit ab und ziehen unsere eigenen Schlussfolgerungen. Zur Erinnerung: Der Bericht der KNS formuliert eine Anzahl von Nachforderungen an […]